Schwäbisches Handwerkermuseum

In diesem von der Handwerkskammer für Schwaben unterhaltenen Museum wird in detailgetreu nachgebildeten Werkstätten und handwerklichen Dokumentationen altes Handwerk wieder lebendig. Der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher Handwerksbetriebe und dem Engagement vieler Innungen ist es zu verdanken, dass mit dem Schwäbischen Handwerkermuseum ein wahres Kleinod in Augsburgs Altstadt entstehen konnte. Vom Bader bis zum Schuhmacher, vom Posamentierer bis zum Zimmermann lernt der Besucher Werkzeuge, Brauchtum und nicht zuletzt den Ehrenkodex früherer Handwerkergenerationen kennen.

Idyllische Lage

Eingebettet in die Stadtmauer, die historischen Wassertürme und das Heilig-Geist-Spital ist das Schwäbische Handwerkermuseum für den Besucher nicht leicht aufzuspüren. Doch wer den Weg durch den Handwerkerhof beschritten hat und den Blick in das idyllisch gelegene Museumsensemble schweifen lässt, der wird belohnt. Inmitten von reich bepflanzten Grünanlagen lädt das Handwerkermuseum gerne zum Verweilen ein.

Besucherinformationen

Schwäbisches Handwerkermuseum
Beim Rabenbad 6
86150 Augsburg

Öffentliche Verkehrsmittel
Linie 2, 3, 6, 32, 35 (Haltestelle Rotes Tor)
Linie 31, 32, 35, 36 (Haltestelle Margaret)
Weitere Infos: www.stawa.de



Führung

Gruppen bis 15 Personen      15 Euro
jede weitere Person                 1 Euro
Schulklassen pauschal          10 Euro
Der Kastenturm kann nach Vereinbarung besichtigt werden.

 Öffnungszeiten

  • Mo - Di                    9 - 12 Uhr
  • Mo - Fr                  13 - 17 Uhr 
  • Sonn-/Feiertage    10 - 17 Uhr
  • April - September     jeden 1. Samstag  10 - 17 Uhr
  • Oktober - März        Samstag geschlossen


Erweiterte Öffnungszeiten während des Weihnachtsmarkts im Spitalhof:

 

Samstag, 26.11.2016    15 – 18 Uhr

Sonntag, 27.11.2016    10 – 18 Uhr

Samstag, 03.12.2016    15 – 18 Uhr

Sonntag, 04.12.2016     10 – 18 Uhr

Ferienprogramm Tschamp im Hof des Schwäbischen Handwerkermuseums:

„Arbeiten mit Holz für kleine Handwerker“

09. + 10.08.2016

jeweils von 13 bis 17 Uhr

für Kinder von 6 bis 11 Jahre

Kosten: € 15,--/ Kind

„Handwerkern mit Holz und Bauen einer Da-Vinci-Brücke“

11. + 12.08.2016

jeweils von 13 bis 17 Uhr

für Kinder von 12 bis 16 Jahre

Kosten: € 15,--/ Kind

Ferienprogramm Tschamp
HWK Schwaben

Anmeldungen und weitere Informationen über: www.tschamp.augsburg.de



Geschichte

Unter der Leitung des damaligen Stadtbrunnenmeisters Caspar Walter wurde um die Mitte des 18. Jh. das "Brunnenmeisterhaus" der Stadt Augsburg errichtet, das heute unter der Trägerschaft der HWK Schwaben das äußerst reizvoll gelegene Schwäbische Handwerkermuseum beherbergt.

Über 400 Jahre Geschichte
Einst war hier am Roten Tor, anno 1742 das Werkstatt- und Lagergebäude des ehemaligen berühmten Stadtbrunnenmeisters Caspar Walter untergebracht, der auch ganz in der Nähe sein Wohnhaus hatte. Über vier Jahrhunderte lagen am Roten Tor die Hauptbrunnenwerke der städtischen Wasserversorgung, die in der 28-jährigen Amtszeit von Caspar Walter (1701-1769) auf einen hervorragenden Stand gebracht wurden und dafür in ganz Europa bekannt waren.
Der Kasten- oder Spitalturm hatte eine besondere Aufgabe: Er versorgte die Brunnen in der Maximilianstrasse mit Wasser. Im siebten, obersten Stock stand das Wasserbecken, mit einer Figur von Adriaen de Vries - der Brunnenjüngling (heute im Maximilianmuseum zu bewundern). Ein besonderes Highlight ist die doppelläufige Wendeltreppe im Obergeschoß des Turmes.

Nach dem Bau eines neuen Wasserwerkes am Hochablass gegen Ende des letzten Jahrhunderts wurde das alte Brunnenwerk überflüssig. Die Pumpeneinrichtungen wurden abgetragen und das Brunnenmeisterhaus zerfiel in der nachfolgenden Zeit in seiner baulichen Substanz immer mehr; ein schwerer Bombenschaden während des Zweiten Weltkrieges tat das Übrige.

HWK "rettet" das Ensemble
Anfang der achtziger Jahre sanierte und renovierte die Handwerkskammer für Schwaben das Ensemble nach historischem Vorbild und den strengen Vorgaben der Denkmalspflege.
Fast noch wie vor Jahrhunderten musste mit Pickel und Hammer zu Werke gegangen werden, da größere Baufahrzeuge und Kräne aufgrund der baulichen Gegebenheiten vor Ort keine Zufahrtsmöglichkeit hatten. Das Ergebnis ist umso beeindruckender.

 Publikationen

Flyer "Das Schwäbische Handwerkermuseum" - kostenlos
Buch "Schwäbisches Handwerkermuseum" von Werner Bischler, € 7,70

Beim Rabenbad 6
86150 Augsburg
Tel. 0821 3259-1270
Fax 0821 3259-1207
michael.messer--at--hwk-schwaben.de