Die kostenlose Betriebsvermittlungsbörse der HWK

Pressemitteilung

(bie) Aus diesem Grund steht die HWK schon seit vielen Jahren ihren Mitgliedsbetrieben und deren potentiellen Nachfolgern mit dem kostenlosen Internetangebot der Betriebsvermittlungsbörse hilfreich zur Seite. Über diesen Service können zahlreiche Kontakte vermittelt und gewinnbringende Netzwerke geknüpft werden. Die Börse ist einfach zu nutzen, kostenfrei und die Nutzer gehen keinerlei Verpflichtungen ein. Im vergangenen Jahr sind durch die Betriebsbörse der HWK 26 Kontakte zwischen Anbieter und Nachfrager erfolgreich vermittelt worden. Insgesamt haben im Jahr 2006 über 6000 Nutzer die Betriebsvermittlungsbörse im Internet besucht.

Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer (HWK) bezeichnet die Börse aufgrund der bisherigen Bilanz als ein sehr erfolgreiches Dienstleistungsangebot der HWK. "Bei der Suche nach einem geeigneten Kandidaten kann der Weg über die Betriebsvermittlungsbörse viele Kosten und Mühen sparen. Hinzu kommt, dass unsere Betriebsbörse bundesweit vernetzt ist, so dass auch Interessenten aus anderen Regionen die Chancen auf einen passenden Geschäftspartner vergrößern. Ich würde mir sehr wünschen, dass sowohl alle Unternehmer, wie auch die potentiellen Betriebsübernehmer diese Möglichkeit der kostenlosen Kontaktvermittlung kennen lernen und intensiv nutzen."

Per Internet und per Fax

Die erste Möglichkeit ist, im Internet unter www.hwk-schwaben.de in der Rubrik Betriebsbörse zwischen Anbieter/Übergeber und Nachfrager/Übernehmer auszuwählen und dort seine Branche und Region anzugeben. Anhand dieser ersten Angaben sucht die Börse nach geeigneten Betrieben und stellt eine Liste mit kurzen Objektbeschreibungen zusammen. Wer mehr über die jeweiligen Angebote bzw. Nachfragen erfahren möchte, muss seine eigenen Daten angeben. 

Die zweite Möglichkeit ist, das Erfassungsformular für Anbieter bzw. für Nachfrager aus dem Internet auszudrucken, auszufüllen und per Fax (0821 3259-1526) oder online an die Handwerkskammer zu schicken.
Nach der Registrierung prüft die Handwerkskammer die An- bzw. Nachfrage auf ihre Plausibilität. Bestehen keinerlei Vorbehalte, vergibt die Handwerkskammer dem Interessenten eine Chiffre-Nummer und nimmt ihn ebenfalls in die Betriebsbörse auf. Danach ist es möglich, weitere Informationen über die möglichen Anbieter bzw. Nachfrager anzufordern und bei Gefallen, direkt mit dem jeweiligen Anbieter bzw. Nachfrager in Kontakt zu treten. Selbstverständlich werden diese sensiblen Daten mit größter Diskretion behandelt.