Digitales Handwerk

Kommentar zum Technologietag in der HWK Schwaben (DHZ 23/2019)

Digitales Handwerk



Die Digitalisierung hat unser Leben verändert. Wir kommunizieren via Smartphone, erledigen unsere Bankgeschäfte und schalten von unterwegs die Kaffeemaschine ein. Schon längst sind digitale Anwendungen und Prozesse das Handwerkszeug in den Unternehmen. Deshalb ist es gut und richtig, dass sich die Handwerkskammer für Schwaben (HWK) in die Weiterentwicklung dieser Technologie einbringt und sich dabei wissenschaftliche Unterstützung sichert.

Speziell kleinere Unternehmen, die keine eigene Entwicklungsabteilung vorhalten (können), sind somit in der Lage auf neueste Erkenntnisse des Projektes zuzugreifen. So gesehen hat das Bayerische Wirtschaftsministerium mit der Förderung des Projektes „Handwerk digital“ in einen zukunftsträchtigen Bereich investiert. Und jetzt braucht es noch stabile Netze, damit die Handwerksbetriebe diese Technik auch anwenden können.



"Jetzt braucht es nur noch stabile Netze, damit die Handwerksbetriebe diese Technik auch anwenden können"