PRILL Mediendesign - Fotolia

Ehrungen und Urkunden

Ehre, wem Ehre gebührt! Ehrungen, Urkunden und Auszeichnungen haben im Handwerk eine ganz herausragende Bedeutung. Dies ist in seiner Tradtion, seinen ehrenamtlichen Organisationstrukturen, der Personalintensität des Wirtschaftszweigs und der zumeist mittleren Betriebsgrößen begründet.

Genaue Informationen zu den einzelnen Urkunden, Ehrungen und Auszeichnungen finden Sie unter der jeweiligen Rubrik oder auf einen Blick in unserer Ehrenordnung .

Sie können folgende Urkunden bei uns betragen:

Ehren Sie Ihre Mitarbeiter

In der mittelständischen Wirtschaft ist die langjährige engagierte Mitarbeit der Beschäftigten von herausragender Bedeutung. Die Ehrung von Arbeitsjubilaren ist deshalb auch ein besonderes Anliegen der Handwerkskammer. Bitte stellen Sie den Antrag   ca. 2 Wochen vor dem Übergabetermin.

Für ArbeitnehmerInnen in Handwerksbetrieben können vom Arbeitgeber ab 10-jähriger ununterbrochener Betriebszugehörigkeit Ehrenurkunden beantragt werden (Ausnahmen bzgl. der ununterbrochenen Zugehörigkeit sind nur in besonderen Härtefällen zulässig). Wehrdienst und Krankheit zählen nicht als Unterbrechung. Zum Zeitpunkt der Ehrung soll die vorgeschriebene Betriebszugehörigkeit erfüllt sein.

  • Ab 10 Jahre Betriebszugehörigkeit können Sie eine Ehrenurkunde beantragen. Die Urkunde hat die Größe DIN A 3.
  • Ab 25 Jahre Betriebszugehörigkeit können Sie eine Ehrenurkunde mit Silbermedaille beantragen. Die Medaille ist echt Silber 800 fein, leicht oxidiert und hat einen Durchmesser von 40 mm.
  • Ab 40 Jahre Betriebszugehörigkeit können Sie eine Ehrenurkunde mit Goldmedaille beantragen. Die Medaille ist echt silber 800 fein, echt galvanisch stark vergoldet und hat einen Durchmesser von 40 mm.

Kosten

  • für 10, 15 und 20 Jahre    Ehrenurkunde für 35,- Euro
  • für 25, 30 und 35 Jahre    Ehrenurkunde mit Silbermedaille für 65,- Euro
  • ab 40 Jahre                      Ehrenurkunde mit Goldmedaille für 70,- Euro

Ehrenurkunde für:

  • Ehrenamtsträger
    Nach mindestens 10jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit als Mitglied einer Handwerksorganisation, sowie als Mitglied eines Prüfungsausschusses oder anderen Ausschusses einer handwerklichen Organisation, kann eine Ehrenurkunde beantragt werden.

  • Förderer des Schwäbischen Handwerks
    An Freunde, Förderer und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die sich in besonderer Weise um das Schwäbische Handwerk verdient gemacht haben, kann diese Ehrenurkunde verliehen werden.

Anträge für Ehrenurkunden können ausschließlich gestellt werden von:

  • den Innungen
  • den Kreishandwerkerschaften
  • der HWK

 Antrag für HWK-Ehrungen

Besondere Auszeichnung der Kammer

Die Silberne Ehrennadel des schwäbischen Handwerks kann an:

  • selbständige und nichtselbständige HandwerkerInnen
  • Mitglieder von Prüfungsausschüssen

verliehen werden, die sich während einer mindestens 15-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit besondere Verdienste um den Berufsstand erworben haben.



Handwerksmeister/-innen, die keine ehrenamtliche Tätigkeit nachweisen können, kann die Silberne Ehrennadel dann verliehen werden, wenn sie durch hervorragende Qualitätsarbeit oder durch besondere Erfolge in der Lehrlingsausbildung zum öffentlichen Ansehen des Handwerks beigetragen haben.

Ein solcher besonderer Erfolg in der Lehrlingsausbildung liegt insbesondere vor, wenn ein/e Ausbilder/in bereits dreimal einen Kammersieger im praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend gestellt hat.

Ausnahmsweise kann die Auszeichnung auch an Nichthandwerker/-innen verliehen werden, wenn sie sich um das schwäbische Handwerk in besonderer Weise verdient gemacht haben. 



Unsere höchste Auszeichnung

Die goldene Ehrennadel des schwäbischen Handwerks kann an selbständige und nichtselbständige Handwerker/-innen verliehen werden, die sich während einer 25-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit an führender Stelle in der Handwerksorganisation hervorragende Verdienste um den Berufsstand erworben haben und sich eines hohen Ansehens im Kreise ihrer Kollegen, sowie der Öffentlichkeit erfreuen. 

Voraussetzung für die Verleihung ist, dass die/der zu Ehrende bereits im Besitz der Silbernen Ehrennadel ist.

Ehrung für langjährige Meister

Die Verleihung erfolgt an Handwerker/-innen, die die Meisterprüfung abgelegt haben und den Nachweis

a) einer 30-jährigen selbständigen Tätigkeit im Handwerk als Handwerksmeister/-in,

b) einer 30-jährigen unselbständigen Tätigkeit als Handwerksmeister/-in in einem Handwerksbetrieb erbringen können

und das 60. Lebensjahr vollendet haben. 

 Antrag für HWK-Ehrungen 

Die Verleihung erfolgt an HandwerkerInnen, die als Diplomingenieure bzw. Diplomingenieure (FH) den Nachweis

a) einer 30-jährigen selbständigen Tätigkeit im Handwerk,

b) einer 30-jährigen unselbständigen Tätigkeit in einem Handwerksbetrieb erbringen können

und das 60. Lebensjahr vollendet haben. 

An Nichthandwerker/-innen kann der Ehrenmeisterbrief verliehen werden, wenn sie sich um das Schwäbische Handwerk in hervorragender Weise verdient gemacht haben.



Ehrung für langjährige und traditionsreiche Unternehmen

Der langfristige Bestand eines handwerklichen Unternehmens dokumentiert angesichts zahlreicher Erschwernisse und Risiken herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Betriebsführung.

Aus diesem Grund können selbständige HandwerkerInnen (oder i.V. die Innungen und Kreishandwerkerschaften) erstmals zum 10-jährigen Betriebsjubiläum eine Ehrenurkunde beantragen.

Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-0
Fax 0821 3259-1271
gisela.franke--at--hwk-schwaben.de

Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-0
Fax 0821 3259-1271
yessica.gude--at--hwk-schwaben.de

Gabriele Kastner

Hauptsekretariat Präsidium, Hauptgeschäftsführung und Unternehmensentwicklung

Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1213
Fax 0821 3259-1281
gabriele.kastner--at--hwk-schwaben.de