Ins rechte Licht gerückt

Kommentar zur Fotoausstellung "Leidenschaft, die Spuren hinterlässt" (DHZ 17)

100 Jahre Handwerk

 

Elf Handwerke, elf Unternehmertypen, die eine enorme Ausstrahlung haben und die den Betrachter in ihren Bann ziehen. Die Fotoausstellung „Leidenschaft, die Spuren hinterlässt“ ist weit mehr als eine sympathische Reihung von verschiedenen Berufen und Unternehmen, sie zieht den Betrachter in ihren Bann und lässt ihn nicht mehr los. Kraftvoll, dynamisch und mit großer Geste, wird das Handwerk in Bayern in den letzten 100 Jahren dargestellt.

Es sind die Fotos, aber auch die Geschichten, die beeindrucken und das Handwerk in seiner ganzen Vielfalt zeigen. Ich bin daher sehr froh, dass es der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) gelungen ist, diese Fotoausstellung nach Augsburg zu holen und in unserem Foyer einem breiten Publikum zu zeigen. Zum Greifen nah ist die Leidenschaft, die in diesen und in so vielen anderen Handwerksberufen steckt und die ansteckt. Denn genau das will die Ausstellung erreichen. Der Funke der Begeisterung soll überspringen und zeigen, was das Handwerk und die Handwerkern so besonders macht.

Ich kann Ihnen den Besuch der Ausstellung nur empfehlen.    



“Zum Greifen nah ist die Leidenschaft, die in diesen und in so vielen anderen Handwerksberufen steckt und die ansteckt.“