Kommentar zu Alternative Handwerk

2017 - DHZ 5

Plan B ist wichtig



Es gab wieder eine großartige Resonanz auf die Einladung unserer Handwerkskammer zur Berufsorientierung im Handwerk. Und nicht nur die Nachwuchsspieler des FC Augsburg nutzten die Möglichkeit, viele unterschiedliche Gewerke kennenzulernen, sondern auch viele Eltern. Es zahlt sich aus, dass wir in der Nachwuchswerbung auf „Handwerk live“ setzen. Dass die jungen Menschen Handwerk erleben und sich ausprobieren können. Die jungen FCA-Kicker sind dabei auch wichtige Multiplikatoren für uns, weil sie ihre positiven Eindrücke vom Handwerk hinaustragen zu Freunden und Bekannten. Sie sind quasi Botschafter des Handwerks.

Natürlich ist es jedem einzelnen jungen FCA-Kicker zu gönnen, den Sprung ganz nach oben in den Profifußball zu schaffen. Und als Fan des FCA freut man sich selbstverständlich besonders, wenn Nachwuchstalente wie Raphael Framberger oder Tim Rieder ihre Auftritte in der Bundesliga bekommen und dort auch bestehen. Aber leider schaffen es eben nur ganz wenige bis dorthin. Deswegen ist es wichtig, einen Plan B in der Tasche zu haben.

Das Handwerk ist ein guter Plan B, ein sehr guter. Und anders als im Fußball, wo oft das Glück über Sieg oder Niederlage entscheidet, wird man im Handwerk für Einsatz und Können immer belohnt.



„Anders als im Fußball, wo oft das Glück entscheidet, wird man im Handwerk für Einsatz und Können immer belohnt.“