Kommentar zu Handwerk punktet mit Kampagnen

2017 - DHZ 12

85% Vertrauen



Klappern gehört zum Handwerk! Die Kampagnenarbeit, mit der das Handwerk heute „klappert“ ist ein professionelles, modernes Marketing. Experten haben die Imagekampagne entwickelt und führen sie fort. Sie verstehen ihr Handwerk und sie verstehen das Handwerk. Das ist gut, wichtig und richtig – denn auch bei den schwäbischen Handwerksunternehmen herrscht die Überzeugung, dass nur der Experte die Kompetenz hat höchste Qualität zu entwickeln.

Profis sind die Macher der Imagekampagne und der weiteren Kampagnen wie Macher gesucht! oder Elternstolz mit denen das Handwerk für sich, seine Berufe und seine Möglichkeiten wirbt.

Der Erfolg gibt uns recht: Im Global Trust Report 2017 des Marktforschungsinstituts GfK ist das Handwerk erneut Spitzenreiter unter den großen Wirtschaftsbereichen und 85% der Bundesbürger vertrauen dem Handwerk. Die Wahrnehmung des Handwerks hat merklich zugenommen und ist positiver geworden. Dies ist auch auf die seit acht Jahren laufende Imagekampagne zurückzuführen.

Deshalb heißt es für die Handwerksunternehmen mit dabei zu sein und das Material der Imagekampagne einzusetzen. Mit Filmen, Plakatstrecken, Aufklebern, mit Bannern oder mit Aktionen wie zum Beispiel am Tag des Handwerk (16. September 2017) macht unser Wirtschaftszweig auf sich aufmerksam. Gemeinsames Vorgehen und Auftreten lohnt sich, besonders wenn das Handwerk um Nachwuchskräfte kämpft oder seine politischen Forderungen platzieren möchte.

Ich kann Sie nur ermuntern, die Angebote der Imagekampagne zu nutzen. Sie ist inhaltlich tipptopp, sie ist cool und sie passt zu uns.

Getreu dem Jahresmotto 2017: einfach machen



„Die Wahrnehmung des Handwerks hat merklich zugenommen und ist positiver geworden.“