Kommentar zu Leidenschaft fürs Handwerk

2015 - DHZ 12

Hey! Statt Hä?

Coole Idee setzt sich durch

In einer Forsa-Umfrage 2010 wurde uns bescheinigt, dass eigentlich jeder unter Handwerk etwas anderes versteht. Handwerk? Hä? Von einem Image, einem spritzigen, modernen Gesamteindruck war noch (nicht) die Rede.

Das war die Geburtsstunde der Imagekampagne des Deutschen Handwerks, die wie ein Wirbelwind durchs Land fegte und mit großen, plakativ angelegten Aktionen und coolen Sprüchen zeigt: Hey, das Handwerk hat’s drauf! Da musst du dazu gehören. Unsere Handwerkskammer für Schwaben hat sich von Anfang an entschieden, bei dieser Kampagne massiv mit einzusteigen. Wir haben auf die Pauke geschlagen und uns in vielen Bereichen u. a. im Sportmarketing engagiert. Damit erreichen wir viele interessierte Menschen und wir erreichen vor allem Jugendliche. Denn darum geht es in erster Linie. Deshalb liegt der Fokus der Imagekampagne 2015 auf der Jugendansprache und der Nachwuchswerbung. Wir treffen die Jugendlichen wo sie unterwegs sind - in sozialen Netzwerken wie Facebook oder auf Youtube. Auch hier werden Meinungen gebildet. Es genügt schon lange nicht mehr, darauf zu warten, dass Nachwuchskräfte von sich aus bei unseren Unternehmen vor der Türe stehen und einen Ausbildungsplatz möchten. Das Handwerk und die Betriebe müssen aktiv und offensiv, ja leidenschaftlich ihre Vorteile und Chancen ins rechte Licht rücken.

Leidenschaft weitergeben heißt es deshalb bei der Aktion "Werkzeugkette". Es wäre doch gelacht, wenn wir nicht bis zum Tag des Handwerks am 19. September die längste Video-Werkzeugkette im Netz hätten.

"Machen Sie mit bei der Aktion Werkzeugkette und geben Sie Ihre Leidenschaft für das Handwerk weiter."