Kommentar zu Meister

2016 - DHZ 12

Herzstück des Handwerks



Mehrmals die Woche treffe ich hier in der Handwerkskammer auf junge Meisterschülerinnen und Meisterschüler, die sich mit viel Einsatz und Engagement auf ihre Abschlussprüfung vorbereiten.

Dabei freut es mich sehr, dass die Zahl der jungen Menschen, die sich für die Königsdisziplin im Handwerk entscheiden, in den vergangenen Jahren auf nahezu gleichem Niveau geblieben ist. Wer aus dem Handwerk kommt, schätzt die praxisorientierte Weiterbildung zum Handwerksmeister.

Volkswirtschaftlich betrachtet sind diese jungen Meisterinnen und Meister das unverzichtbare und wichtige Fundament der Handwerkswirtschaft. Denn viele dieser bestens ausgebildeten Experten werden nach ihrem Abschluss eigene Unternehmen gründen, Betriebe übernehmen oder in Führungspositionen innerhalb von Firmen die Weiterentwicklung unseres Wirtschaftszweigs mit voran bringen. Hier entwickeln sich dann Innovationen, werden Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen und in diesem Bereich liegen wertvolle Potenziale für eine prosperierende Marktwirtschaft. Denn der Meisterbrief ist der Türöffner für erfolgreiches Unternehmertum im Mittelstand. Gerade die mittelständischen Betriebe mit ihrer Flexibilität und Leistungsfähigkeit braucht unsere Volkswirtschaft, um im Zusammenspiel mit den Konzernen aus der Industrie einen schlagkräftigen wirtschaftlichen Unternehmensmix abzubilden. Das ist das Erfolgsrezept unserer Wirtschaft, die ohne Meisterbrief und Handwerk nicht so potent sein könnte.

Dass die EU angesichts dieser mehr als positiven Effekte des Meisterbriefs nicht aufhört, an dessen Bestand zu rütteln, ist einfach unfassbar. Die deutsche Politik und die Organisationen des Handwerks stellen sich vehement gegen alle Deregulierungsaktionen aus Brüssel. Junge, moderne und tüchtige Handwerker kann ich nur ermuntern weiterhin engagiert die Meisterprüfung zu absolvieren. Meister sind das Herzstück des Handwerks.



"Der Meisterbrief ist der Türöffner für erfolgreiches Unternehmertum im Mittelstand"