Kommentar zum Ehrenamt im handwerklichen Prüfungswesen

2015 - DHZ 14

Ohne geht nicht!

Das Handwerk braucht das Ehrenamt

Jährlich werden im Bereich unserer Handwerkskammer über 8000 Zwischen-, Abschluss- und Gesellenprüfungen abgelegt. Dazu kommen noch rund 1000 Meister- und Fortbildungsprüfungen. Damit diese Leistungsnachweise weiter auf hohem fachlichen Niveau abgehalten werden können, braucht es Prüferinnen und Prüfer, die ihr Handwerk beherrschen und die aktuell im Wirtschaftsleben stehen. Sie sind das Rückgrat des handwerklichen Prüfungswesens. Sie sind aber auch Garant dafür, dass zeitgemäßes und in den Betrieben gefragtes Wissen getestet wird und so leistungsfähige und vielseitige Fachkräfte den Handwerksbetrieben zur Verfügung stehen.

Ohne den Einsatz von tausenden Prüfern, die ehrenamtlich tätig sind, ist diese Mammutaufgabe nicht zu stemmen. Der Einsatz dieser Ehrenamtlichen für das Handwerk kann daher nicht hoch genug gelobt werden. Er ist unverzichtbar für unseren Wirtschaftszweig und ein wesentlicher Teil der Selbstverwaltung im Handwerk. Vom Staat organisierte Prüfungen könnten niemals diese Kompetenz und Praxisnähe garantieren! Deshalb sage ich den ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern der Handwerkskammer von Herzen DANKE!

"Der Einsatz des Ehrenamtes für das Handwerk kann daher nicht hoch genug gelobt werden."