Kommentar zur Dritten Säule der beruflichen Ausbildung im Handwerk

2015 - DHZ 1/2

Die dritte Säule. ÜLU garantiert Topausbildung

Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung, kurz ÜLU, ist die dritte Säule der beruflichen Bildung im Handwerk. Sie stellt damit eine einmalige und bestens bewährte Ergänzung zur Ausbildung in den Unternehmen und in den Berufsschulen dar. Das Handwerk kennt den Stellenwert dieser ausgezeichneten beruflichen Schulung, die erheblich mit dazu beiträgt, dass die handwerkliche Ausbildung so große Anerkennung findet.

Das Beispiel der Fotografen zeigt, wie wichtig es ist, Kenntnisse und Fertigkeiten eines komplexen Berufsfeldes zu vermitteln.

Die Handwerkskammer für Schwaben (HWK) investiert daher im großen Stil in die ÜLU. Denn die Unterrichtsstätten und Gegebenheiten für dieses Angebot müssen topaktuell sein und dürfen den modernen Ausstattungen in den Betrieben nicht hinterher hinken. Sie sind für unseren Wirtschaftszweig ein Aushängeschild und zeigen: "Hier wird auf höchstem Level ausgebildet." Diese Botschaft brauchen wir unbedingt. Der Wettbewerb um die fähigsten Azubis und später die tüchtigsten Fachkräfte ist längst am Laufen und wenn wir hier nicht vorne mit dabei sind, dann wird unser ganzer Wirtschaftsbereich mittelfristig Schaden nehmen. Das können wir nicht zulassen - und deshalb ziehen wir für unsere Nachwuchskräfte alle Register. 

 "Für unsere Nachwuchskräfte ziehen wir alle Register."