Meisterin oder Meister

Kommentar zur Meisterausbildung (DHZ 22)

Eine gute Entscheidung

 

Aktive, innovative und engagierte Unternehmen sind das Lebenselixier unserer Volkswirtschaft. Sie sind unverzichtbar für wirtschaftliche Stabilität, für Arbeits- und Ausbildungsplätze und Erfolg. Speziell die Unternehmen des Mittelstands bilden dieses unverzichtbare Fundament. Dieses bleibt jedoch nur dann stabil, wenn es gelingt, jungen Menschen ein gutes Handwerkszeug für das Unternehmertum zu geben und sie für die Selbständigkeit zu begeistern.

 

Meisterinnen und Meister im Handwerk werden in ihrer Weiterbildung darauf perfekt vorbereitet. Sie werden zu fähigen und innovativen Experten herangebildet, die dann den Mut haben, sich den Herausforderungen des Marktes zu stellen, ein Unternehmen zu führen, auszubilden und im Wettbewerb zu bestehen. Wir brauchen solche Persönlichkeiten, die die Stabilität unserer Volkswirtschaft auch in Zukunft stärken.





„Meisterinnen und Meister  werden zu fähigen und innovativen Experten herangebildet, die dann den Mut haben, sich den Herausforderungen des Marktes zu stellen.“