Titel_Zimmerer im offenen Dach
contrastwerkstatt_fotolia

Meisterkurs im Zimmerer-Handwerk in Augsburg

Kompakt in Vollzeit Meister werden



Der Meisterkurs Teil I und II ist die optimale Vorbereitung für die fachtheoretische und die fachpraktische Meisterprüfung im Zimmerer-Handwerk. Der Unterricht findet in Vollzeit, immer von Montag bis Freitag, in der Zeit von 8 bis 16.30 Uhr statt.


Zur Anmeldung

MeisterkursTeil I (fachpraktische Prüfung) und Teil II (fachtheoretische Prüfung) im Zimmerer-Handwerk

Der Lehrgang zur Vorbereitung auf die Teile I und II der Meisterprüfung findet in zwei Abschnitten, von April bis einschließlich Juli und von September bis einschließlich Februar des Folgejahres, statt. Der Unterricht erfolgt in Vollzeit mit ca. 46 Wochenstunden und einem Gesamtumfang von ca. 1.350 Unterrichtsstunden.

Für den Besuch des Meisterkurses ist ein Notebook erforderlich.

Unterrichtsfächer (nach Lehrplan):

Teil I

  • Bauzeichnen, Bauplanung
  • Werkplanung/Baukonstruktion
  • Detailplanung
  • Ausschreibung/Massenermittlung
  • Baukonstruktion/Statik
  • Bauphysik
  • Treppenbau in Theorie und Praxis
  • Schiften, rechnerischer Abbund

 



 

Teil II

  • Fachbezogene Mathematik
  • Festigkeitslehre, Holz/Stahl
  • Baukonstruktion/Statik (Holzbau)
  • Baugesetze, DIN-Vorschriften
  • Bauvertragsrecht (VOB)
  • Baustoffkunde, Bauphysik
  • Dachdeckung
  • Auftragsabwicklung, Kalkulation
  • Betriebsführung
  • Dachausmittlung, rechnerischer Abbund
  • Unfallverhütung, Arbeitsschutz
  • Umweltschutz




 

Tipp:

Wir empfehlen dringend die  Teile III und IV zuerst zu belegen. Mit diesem Basiswissen starten Sie in dem fachtheoretischen Teil durch.

Eine Übersicht mit möglichen Unterkünften, für die Dauer Ihrer Meisterkurses in Augsburg, erhalten Sie auf Anfrage von uns.

Zimmerer - Projekt Pavillon Schwabmünchen März 2015 13
HWK Schwaben



Meisterprüfung Teil I und II

Meisterprüfung Teil I

Meisterprüfungsprojekt:

Planung eines Bauprojekts (Eingabe-, Detail- und Werkplan), statische und bauphysikalische Dokumentation, Treppenbau und ein darauf bezogenes Fachgespräch.

Situationsaufgabe:

Schiften, Dachausmittlung, Aufreißen und Antragen. Schadensdokumention sowie Aufzeichnungen von Lösungsmöglichkeiten.



Meisterprüfung Teil II (4 Handlungsfelder)

  1. Bautechnik
  2. Arbeitsvorbereitung, Materialdisposition und Baustoffe
  3. Auftragsabwicklung
  4. Betriebsführung und Betriebsorganisation


EDV-Tipps

Nachdem der Unterricht teilweise über EDV beschult wird, sind Grundkenntnisse in Word und Excel sowie Kenntnisse in der Bedienung des Notebooks sowie im Betriebssystem (Dateihandling, Installieren, Kopieren, Einstellen, Speichern, Umgang mit Brennprogramm zur Datensicherung und Datenausgabe bei der Prüfung auf CD) dringend erforderlich. Sollten Sie in diesem Bereich Schulungsbedarf haben, steht Ihnen unsere Kollegin Frau Kaulke für die EDV Seminare unter  0821 3259-1371 gerne zur Verfügung.



 

Tipp:

Grundkenntnisse im Bereich EDV sind dringend erforderlich. Bei Bedarf steht Ihnen Frau Kaulke unter  0821 3259-1371 gerne zur Verfügung.



Kosten und weitere wichtige Informationen

Die Aufnahme für die Meisterkurse kann erst erfolgen, wenn Sie ordnungsgemäß zur Meisterprüfung angemeldet und zugelassen sind. Eine frühe Anmeldung zur Prüfung und zu den Meisterkursen ist dringend erforderlich, da nur begrenzt Teilnehmerplätze zur Verfügung stehen.

Bitte klären Sie für die Dauer des Lehrgangs auch Ihren Versicherungsschutz mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse.

Für den Anspruch auf Arbeitslosengeld nach Beendigung der Meisterqualifikation sind Rahmenfristen zu beachten! Sollten Sie mind. 12 Monate Vollzeit (Teile I bis IV) für Ihren Meisterkurs einplanen, informieren Sie sich bitte vor Beginn des Kurses bei der Agentur für Arbeit.

Für die Teilnehmer an Meisterkursen besteht nach dem "Gesetz zur Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung" (Aufstiegs-BAföG) grundsätzlich die Möglichkeit, staatliche Fördermittel in Anspruch zu nehmen. Gefördert werden u.a. Meisterkurse, die in Vollzeit- oder Teilzeitform mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen. Dabei werden die Stunden für die Vorbereitung auf alle vier Prüfungsteile zu Grunde gelegt, so dass für den Zimmerer-Meisterkurs die Fördervoraussetzungen gegeben sind.



Soweit Sie diese Förderungsmöglichkeit in Anspruch nehmen wollen, bitten wir Sie, sich mit dem Amt für Ausbildungsförderung bei Ihrem zuständigen Landratsamt oder bei der kreisfreien Stadt, in Verbindung zu setzen.



Voraussichtliche Gesamtkosten:
Kursgebühr Teile I und II€  5.400,-
Lehrmaterial ca.€    400,-
Notebook und Software ca.€  1300,-
Meisterprüfungsgebühr für
Teil I
€    270,-
Meisterprüfungsgebühr für
Teil II
€    230,-
Zusatzkosten für prakt. Prüfung ca.€     180,-
Meisterbrief€     40,-

 

Tipp:

Krankenkasse ansprechen - Versicherungsschutz
Agentur für Arbeit - ggf. Anspruch auf Arbeitslosengeld
Aufstiegs - BAföG

Neu ist jetzt, dass neben erhöhten Förderungssätzen für den Lebensunterhalt für Lehrgangs- und Prüfungsgebühren (= Kurs- und Prüfungsgebühr bis max. € 15.000,- ) 40% als rückzahlungsfreier Zuschuss gewährt werden.



Anforderungen Notebook/PC für zu Hause

Jeder Kursteilnehmer und Prüfling ist für die einwandfreie Funktion seines Rechners selbst verantwortlich.


Allplan 2016 Systemvoraussetzungen

Hardwarevoraussetzungen

Mindestausstattung:

  • Intel Core 2 Prozessor oder kompatibel
  • 4 GB RAM
  • 5 GB freier Festplattenspeicherplatz
  • OpenGL 3.3 kompatible Grafikkarte mit 1 GB RAM,
    Auflösung 1280 x 1024

Empfohlene Ausstattung:

  • Intel Core i7 oder Core i5 Prozessor oder kompatibel
  • 8 GB RAM
  • Display-Auflösung bis 2560 x 1600
  • OpenGL 4.2 kompatible Grafikkarte mit 2 GB RAM,
    Grafikkarte laut Zertifizierung

Softwarevoraussetzungen

Mindestausstattung:

  • Windows 10, 64 bit
  • Windows 8.1, 64 bit
  • Windows 7, 64 bit, Service Pack 1
  • Windows Server 2012 R2,
    Standard-Edition (für Citrix XenApp 7.6)

Empfohlene Ausstattung:

  • Windows 8.1, 64 bit


Empfehlung Datenserver:

  • Windows Server 2012 R2, Standard-Edition (Empfehlung Datenserver)
  • Windows Server 2008 R2, Standard-Edition (unterstützter Datenserver)

Hinweise: 

  • Workgroup Online (Workgroup über das Internet) erfordert einen FTP-Server

Weitere Informationen:

Hier oder telefonisch unter  0821 3259-1363 bei Frau Peer.

EDV-Raum während der Schulung
EDV-Raum während der Schulung

Am Ende der Seite finden Sie das   Merkblatt für Soft- und Hardwareanforderungen  zusätzlich als Download.

Beachten Sie ein leistungsfähiges Antivirenprogramm, eine leistungsfähige Datensicherungssoftware und eine externe Festplatte über USB für Datensicherung mit einzuplanen. In der Prüfung sind USB-Sticks, externe Festplatten, WLAN-Sticks und sonstige Kommunikationseinrichtungen nicht zugelassen.

Alle nächsten Meisterkurse Teil I und II im Zimmerer-Handwerk in Augsburg finden Sie hier .





Peer_Luise
Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1363
Fax 0821 3259-2-1363
luise.peer--at--hwk-schwaben.de