Tolles Signal

Kommentar zum Einweihung der neuen Bäckerwerkstätten in Kempten (DHZ 10 - 2018)

Schwäbische Bäcker sind zukunftsfest

Die neuen Lehrwerkstätten für das Bäckerhandwerk in unserem BTZ Kempten können sich sehen lassen. Die Räumlichkeiten und die Ausstattung sind topmo-dern. Es freut mich, dass die schwäbischen Bäckermeister mit diesem Wunsch nach einem eigenen Schulungszentrum in Schwaben auf die Handwerkskammer herangetreten sind. Das zeigt, dass die Unternehmen sehr genau den Zusammenhang von bestens qualifizierten Fachkräften und bester Qualität erkennen. Sie sind bereit dafür etwas zu tun. Als HWK Schwaben haben wir diese Vor-stellung gerne aufgegriffen und können nun stolz Übungswerkstätten präsentieren, die zu den modernsten in Deutschland gehören.

Diese Investition hat noch einen weiteren, wichtigen Effekt. Wir können vor Ort, live zeigen, wie modern die Arbeitsweisen im Handwerk sind und so bei Jugendlichen mit Vorurteilen aufräumen. Wer diese Werkstätten sieht und sich dann darin auch erproben kann, geht ganz anders an die Berufsbilder im Handwerk heran. Junge Menschen wollen stolz sein auf das was sie beruflich machen. Sie wollen vor ihren Freunden auch demonstrieren und sagen können – „hey, ich arbeite in einem coolen Beruf, das ist viel Technik drin, das ist chic und ich mache tolle Produkte.“

Deshalb ist jeder Euro den wir als Handwerkskammer und den Bund und Land in die berufliche Bildung investieren, bestens angelegt.



“Wir können live zeigen, wie modern die Arbeitsweisen im Handwerk sind und so bei Jugendlichen mit Vorurteilen aufräumen.“