Überregulierung stoppen

Kommentar zu bürokratischen Lasten (DHZ 22/2019)

Überregulierung stoppen



Die Handwerksunternehmen in Schwaben stöhnen unter den bürokratischen Lasten, die ihnen aufgebürdet werden. Anstatt Vorgänge zu verschlanken, bekommen die Firmen immer noch ein Päckchen draufgesattelt. Das ist für einen kleinen und mittleren Betrieb kaum mehr zu stemmen.

Zeit und Kosten stehen oft in keinem Verhältnis. Die betriebliche Effizienz wird gravierend eingeschränkt, die Wettbewerbsfähigkeit leidet. Das geht auf gar keinen Fall.

Wer auf einen gesunden und schlagkräftigen Mittelstand in der Wirtschaft setzt, darf die Unternehmen nicht mit Bürokratie zumüllen, sondern muss ihnen Raum zum Arbeiten, für neue Ideen und Entwicklungen geben. Es braucht Regeln, keine Frage, aber die Überregulierung erstickt unsere Betriebe.



"Es braucht Regeln, keine Frage, aber die Überregulierung erstickt unsere Betriebe"