Jahrespressekonferenz_2020_Kratzer
HWK Schwaben

Der moderne Handwerksbetrieb

Pressemitteilung

Energietechnik Kratzer zeigt wie Zukunft geht – HWK Schwaben unterstützt mit Experten

 

Benedikt Kratzer (47) aus Gablingen ist ein Vollhandwerker und ein Vollblutunternehmer. Der Handwerksmeister für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist Geschäftsführer der Kratzer Energietechnik und hat sich auf Neubau und Komplettsanierung von Bädern und Heizungen spezialisiert. Mit seinen 12 Mitarbeitern ist Kratzer höchst erfolgreich im Privatkundengeschäft. Auf der Jahrespressekonferenz der Handwerkskammer für Schwaben (HWK), die in seinem Betrieb stattfand, erläuterte er, welche Bereiche er in seinem Unternehmen forciert und wie er es schafft seine Firma gut für die Zukunft zu positionieren. Dabei geht es Kratzer nicht um Expansion um jeden Preis: „Unser Unternehmen ist nicht auf starkes Wachstum ausgelegt. Vielmehr wollen wir die Qualität der Arbeitsabläufe und Prozesse verbessern und so den sehr hohen und wachsenden Qualitätsansprüchen unserer Kunden gerecht werden,“ sagt der Firmenchef. Hans-Peter Rauch, Präsident der HWK Schwaben gefällt diese Einstellung: „Hier kommen die traditionellen Tugenden eines Handwerksbetriebs und ein gesunder Blick für das, was in Zukunft gebraucht wird, zusammen. Viele Betriebe verfügen nicht über eigene Fachabteilungen und so halten wir als Handwerkskammer ein breitgefächertes Beratungsangebot vor, um die Firmen gut unterstützen zu können.“

 

In drei Bereichen hat sich Kratzer gut aufgestellt: Digitalisierung, Kundenkommunikation und Mitarbeiterbindung. Gerade das Thema Digitalisierung steht für ihn ganz oben auf der Agenda: „Das Kaufverhalten der Kunden wird sich in den nächsten Jahren stark verändern. Die Kunden informieren sich intensiv im Netz und wollen auch dort schon griffige Informationen bekommen. Wie könnte mein neues Bad aussehen? Welche Ausstattungen gibt es? Was ist gerade angesagt? und da müssen wir einen perfekten Internetauftritt vorweisen können. Gleichzeitig sind wir in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram unterwegs und informieren ständig über unser Unternehmen,“ erläutert Kratzer. Die Kundenberatung erfolgt mit dem Laptop und alle wichtigen Informationen sind dort hinterlegt und abrufbereit. „So können wir gut präsentieren und Checklisten helfen uns, dass alle Informationen eingeholt bzw. systematisch gelistet werden.“ Passend dazu wurden die Arbeitsabläufe intern und mit den Herstellern in vollem Umfang digitalisiert. „Das reicht vom Materialfluss, der Lagerverwaltung, dem Bestellwesen bis hin zum digitalen Rechnungsein- und ausgang. Die Daten sind so hinterlegt, dass alle Mitarbeiter darauf zugreifen können und so haben wir auch als kleiner Betrieb flexible Arbeitszeiten und Homeoffice anzubieten.“ Bei der Ausführung der Aufträge fotografieren die Mitarbeiter vor Ort den Arbeitsfortschritt und so wird jedes Projekt auch entsprechend dokumentiert. Jeder Techniker ist bei Kratzer mit einem Smartphone ausgestattet, das über eine passende Branchensoftware verfügt. „Für unsere Kommunikation ist das unverzichtbar,“ sagt Kratzer. „Wir steigern damit unsere Flexibilität, sind flexibler in der Arbeitsorganisation und unsere Mitarbeiter finden das toll“. Auch die Mitarbeitergewinnung bei Energietechnik Kratzer geht via Social Media. „Jugendliche sind im Netz unterwegs und da erreichen wir sie. Fachkräftegewinnung funktioniert eben anders als vor 20 Jahren.“ Dass er die Digitalisierung beherrscht, zeigt sich im Gewinn des „digital awards Handwerk 2019“. Doch auch im Bereich der Ausbildung kann Benedikt Kratzer punkten. So hat er in seinem Betrieb drei Innungssieger, zwei Landessieger hervorgebracht und ein ehemaliger Azubi belegte bei der deutschen Meisterschaft den 4. Platz.

Der Unternehmer ist davon überzeugt, dass er mit seiner Philosophie auf dem richtigen Weg ist. „Augen auf und keinesfalls stehen bleiben“, das ist sein Credo für moderne Unternehmensführung.

 

HWK Schwaben berät: Kompetenz für Handwerksbetriebe

Rund 30 Experten aus den Bereichen Ausbildung, Betriebswirtschaft, Technik, Handwerks- und Unternehmensrecht sind bei den schwäbischen Handwerksbetrieben im Einsatz und beraten die Firmen. „Im betrieblichen Alltag tauchen immer wieder Fragen und Problemstellungen auf, für deren Lösungen es in den Betrieben keine eigene Fachabteilung gibt. Hier beraten die HWK-Experten vor Ort, aber auch telefonisch,“ sagt HWK-Präsident Rauch. „Die Leistungen sind für unsere Mitgliedsbetriebe kostenfrei. Die HWK schickt keine Rechnung, sondern wir haben ein großes Interesse, dass den Firmen schnell und kompetent geholfen wird.“ Die Betriebe schätzen dieses Angebot und rund 98% der Firmen sind zufrieden mit den HWK-Leistungen.

Weitere Infos zum Beratungsangebot unter www.hwk-schwaben.de



Titelbild (v.l.n.r.): Benedikt und Melanie Kratzer, Hauptgeschäftsführer Ulrich Wagner sowie Präsident der Handwerkskammer für Schwaben Hans-Peter Rauch bei der Jahrespressekonferenz in Gablingen bei der Firma Kratzer.

Treutler Monika
Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1220
Fax 0821 3259-1207
monika.treutler-walle--at--hwk-schwaben.de