Computersicherheit Cyber security Hacker
pixabay

Das Bayerische Landeskriminalamt warnt

Neue Schadsoftware namens "GermanWiper" zerstört Dateien.

Seien Sie achtsam!

Derzeit lassen sich vermehrt Fälle im Zusammenhang mit einer neuen Schadsoftware namens „GermanWiper“ feststellen.



Mit einem Klick ist alles weg!

Von den Tätern wird eine vermeintliche E-Mail-Bewerbung versendet. In dieser befindet sich ein angeblicher Lebenslauf in Form einer ZIP-Datei. Öffnet man die darin befindlichen Dateien, installiert sich die Schadsoftware automatisch. Anschließend werden die Dateien des betroffenen Systems nicht wie üblich verschlüsselt, sondern überschrieben und somit zerstört. Eine Zahlung der hinterlegten Lösegeldforderung hilft somit nicht, die Dateien wiederherzustellen.



Die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) hat hierzu Handlungsempfehlungen veröffentlicht, die Sie im Downloadbereich finden.

Ansprechpartner:
Zentrale Ansprechstelle Cybercrime
zac@polizei.bayern.de
Tel. 089 1212-3300