HWK_Althaus
HWK Schwaben

Handwerkskammer begrüßt Skispringerin

Pressemitteilung

Sponsorenbesuch von Skispringerin Katharina Althaus

(treu) Jubel über die Silbermedaille von Skispringerin Katharina Althaus gab es nicht nur bundesweit und im heimischen Allgäu. Auch bei der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) war die Freude riesig. „Wir gratulieren Katharina zur Silbermedaille und wünschen ihr für ihre sportliche Zukunft alles, alles Gute“, freuten sich Hans-Peter Rauch (Präsident der HWK Schwaben) und Ulrich Wagner (HWK-Hauptgeschäftsführer). „Das ist phänomenal!“. Das schwäbische Handwerk verbindet mit der sympathischen Athletin seit 2011 eine enge Zusammenarbeit. Seither wird die Sportlerin im Rahmen des Sportmarketings der Handwerkskammer unterstützt und das Handwerkslogo prangt auf ihren Sprungskiern. „Sie war noch ein Mädel, als sie mit 15 Jahren zum ersten Mal bei uns in der Handwerkskammer war, und hatte damals noch ihre Mama mit dabei“, erinnert sich Rauch. „Aber trotz ihrer Jugend war sie zielstrebig und energisch!“

 

Katharina Althaus ist überglücklich über ihren Erfolg: „Ich hab‘ als kleines Kind schon davon geträumt, bei Olympia dabei zu sein und eine Medaille zu gewinnen. Aber das war ziemlich weit weg für mich. Dass ich das jetzt geschafft hab‘, ist ein tolles Gefühl.“ Die Unterstützung durch die HWK Schwaben ist dabei ein entscheidender Faktor für Althaus: „Das ist natürlich brutal wichtig. Vor allem, dass mich die Handwerkskammer schon damals mit meinen 15 Jahren gefördert hat. Ohne so einen Partner würde nichts gehen und ich bin dafür mega dankbar.“

Die junge Athletin freut sich auch, wieder zuhause zu sein. Das hat unter anderem mit dem heimischen Handwerk zu tun: „Das koreanische Essen hat mir schon ganz gut geschmeckt und wir hatten auch zwei deutsche Köche im Hotel. Aber dass jetzt wieder der Metzger und der Bäcker ums Eck liegen und ich mir ein gescheites Fleisch und ein gescheites Brot holen kann, ist schon eine tolle Sache.“





Handwerk und Sport – Leistungsbereitschaft, Einsatz, Zuverlässigkeit

 

Sportmarketing hat bei der HWK Schwaben einen großen Stellenwert. „Denn Spitzensport und Spitzenhandwerk haben vieles gemeinsam“, betont Wagner. „In beiden Bereichen ist Talent, aber auch Trainingsfleiß gefragt. Ebenso sind Attribute wie Leistungsbereitschaft, Einsatz und Zuverlässigkeit wichtig, ja unverzichtbar. Spitzensport und Spitzenhandwerk passen einfach gut zusammen. Wenn aktive Sportler sich für das Handwerk begeistern, dann geht davon mit Sicherheit eine Signalwirkung aus.“ Diese Wirkung nutzt die Handwerkskammer, in dem sie gerade Jugendliche anspricht und die Leistungssportler als Multiplikatoren fungieren. Bei der Handwerkskammer freut man sich besonders darüber, dass aus einem jungen Talent eine Silbermedaillengewinnerin geworden ist.

Neben Wintersportlern aus dem Bereich des Allgäuer und des Deutschen Skiverbandes ist die Handwerkskammer für Schwaben (HWK) auch Partner des Bayerischen Landessportverbandes sowie der Bundesligisten FC Augsburg und der Augsburger Panther.

 

Zur Person:


Katharina Althaus

Geb. 1996

Verein: SC Oberstdorf

Mitglied des Zoll Ski Teams



HWK_Althaus_Silbermedaille
HWK Schwaben



Erfolge:


2018 Pyeongchang - Olympische Spiele  - Silbermedaille im Einzel von der Normalschanze

2017/2018

aktuell 2. Platz im Gesamtweltcup

bisher 3 Weltcupsiege

Oberstdorf - Deutsche Meisterin im Einzel von der Normalschanze

2015 Falun - Nordische Skiweltmeisterschaften - Goldmedaille, Mixed Mannschaft

2014 Hinterzarten - Deutsche Meisterin im Einzel von der Normalschanze

2013 Oberstdorf - Deutsche Meisterin im Einzel von der Normalschanze

2012 Innsbruck - Olympische Jugend-Winterspiele - Silbermedaille im Einzel von der Normalschanze, Goldmedaille im Team

2011 Debüt im Weltcup

2008 Berufung in den Nationalkader (bis heute)



 

Treutler Monika
Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1220
Fax 0821 3259-1207
monika.treutler-walle--at--hwk-schwaben.de