HWK Schwaben

Meisterbrief sichern!

Pressemitteilung

(hh) Die Meisterausbildung und Digitalisierung im Handwerk waren die zentralen Themen des politischen Dialogs zwischen dem Präsidenten der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) Hans-Peter Rauch, HWK-Hauptgeschäftsführer Ulrich Wagner und dem Mitglied des Bundestages Katrin Albsteiger (CSU).

 

Der Meister als Qualitätsmerkmal

 

Das Handwerk und der Mittelstand sind das Rückgrat unserer Wirtschaft und stehen für hohe Qualitätsstandards. „Das muss auch weiterhin so bleiben“ fügt Hans-Peter Rauch an. Die Handwerkskammer für Schwaben und Katrin Albsteiger sind sich einig, dass die duale Ausbildung in Betrieb und Schule gestärkt werden muss. Katrin Albsteiger weiter: „Durch einen Meisterbonus wollen wir ermöglichen, dass bei bestandener Meisterprüfung angefallene Gebühren ganz oder teilweise staatlich erstattet werden“. So wird ein gerechter Ausgleich zwischen den Fördermitteln für die akademische und die berufliche Ausbildung hergestellt.

Gleichzeitig sichert Katrin Albsteiger Unterstützung zu, dass die duale Ausbildung und das Meisterprinzip seitens der EU nicht verwässert werden dürfen und sendet so eine klare Botschaft pro duale Ausbildung und pro Meisterprinzip an die Handwerksunternehmen.

 

Berufsbildung für die Zukunft fit machen

 

Bundesweit wird jeder vierte Lehrling im Handwerk ausgebildet. In Schwaben sind das aktuell 11.000 junge Menschen. Die duale Ausbildung ist Vorzeigemodell für ganz Europa und führt zu einer extrem niedrigen Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland. Um dies in der Zukunft aufrechtzuerhalten, ist zwingend notwendig „Digitalisierung auch in der beruflichen Bildung intensiver zu fördern“ fordert Ulrich Wagner. So muss die komplette Infrastruktur in der Weiterbildung, in der Ausbildung, bei den Lehrkräften und den Lehrplänen auf den Prüfstand gestellt werden und aktualisiert werden. Der digitale Fortschritt beginnt bei der Ausbildung. Werden dort die Weichen gestellt, sind die Fachkräfte von morgen im Digitalisierungsprozess gut gerüstet.

 

Datensicherheit

 

Nicht nur die Digitalisierung in der Ausbildung, sondern auch die Datensicherheit ist ein sehr wichtiges Thema für die Handwerksunternehmen. Bereits im Jahr 2015 antworteten die Handwerksbetriebe in einer Umfrage, dass Datensicherheit ein sehr dringliches Gebiet sei. Diese Umfrage gewinnt täglich an Aktualität. Für viele Unternehmen ist es normal, Daten nur lokal auf einzelnen PCs oder auf Festplatten abzuspeichern. Doch damit fangen die Probleme an. Gefährdung des Produktionsablaufes und der Sicherheit des ganzen Betriebs sind die Folge. Hier muss der politische Fokus verstärkt auf kleine Betriebe gelegt werden, denen das grundsätzliche Know-how beim Thema IT-Sicherheit noch fehlt.

Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1289
Fax 0821 3259-21289
hubert.hegele--at--hwk-schwaben.de