Corona Impfung Titelbild
pixabay

Impfen statt Lockdown

Pressemitteilung

HWK Schwaben wirbt bei Handwerksbetrieben und deren Beschäftigen für die Impfung

Impfen, impfen, impfen – das empfiehlt die Handwerkskammer für Schwaben (HWK) ihren Mitgliedsbetrieben und deren Beschäftigten. „Die Impfung ist derzeit der beste Schutz vor dem Coronavirus. Ein erneuter Lockdown und weitere Einschränkungen lassen sich dadurch vermeiden,“ ist Hans-Peter Rauch, Präsident der HWK Schwaben, überzeugt. „Ein nochmaliger Stillstand in wichtigen Branchen könnte weitreichende Folgen für die Existenz vieler Betriebe haben,“ befürchtet Rauch. Denn vom coronabedingten Stillstand in einigen Handwerksbranchen haben sich die Unternehmen bislang noch nicht erholt. „Wir sehen zwar in unserem letzten Konjunkturbericht einen Aufwärtstrend, doch Gewerke wie die Friseure, aber auch die Kfz- und die Nahrungsmittelhandwerke müssen die eingefahrenen Verluste erst noch wegstecken,“ erläutert Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, die Situation. Und Wagner weiter: „Die Unternehmen können die bisherigen Umsatzeinbußen nicht mehr aufholen. Der höhere Aufwand und die höheren Kosten für Hygiene- und Schutzmaßnahmen belasten die Budgets der Firmen zusätzlich. Deshalb muss ein weiterer Lockdown auf alle Fälle vermieden werden.“

Die Handwerkskammer für Schwaben wirbt daher bei den Unternehmen für die Impfung und hat speziell für den Wirtschaftsraum Augsburg ein Modellprojekt zusammen mit dem Impfzentrum Augsburg erarbeitet, bei dem sich die Beschäftigten in den Handwerksbetrieben unproblematisch und ohne die Inanspruchnahme eines Betriebsarztes impfen lassen können. Das Projekt läuft seit Anfang Juli 2021, wird von den Unternehmen gut angenommen und kann jetzt auf ganz Schwaben ausgedehnt werden.

Treutler Monika
Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1220
Fax 0821 3259-1207
monika.treutler-walle--at--hwk-schwaben.de