360 Grad Blick
HWK Schwaben

Neues Berufsbildungszentrum begeistert BesucherBTZ der HWK Schwaben - 360 Grad Blick

Acht Fachbereiche präsentieren sich Ausbildungsunternehmen und Besuchern



Auf Hochglanz poliert zeigte sich das neue Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) den zahlreichen Gästen und Ausbildungsunternehmen, bei der BTZ 360° Blick -Veranstaltung. Nach der offiziellen Eröffnung durch den Leiter der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Florian Herrmann, haben über 300 Besucherinnen und Besucher in einem Rundgang das neue BTZ Augsburg erkundet.



Mit über 7000 m² Nutzfläche sind in dem zweistöckigen Gebäude Werkstätten und Lehrsäle für acht Fachbereiche untergebracht. Pro Jahr werden dort bei Volllast rund 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) und der Meisterkurse im praktischen Bereich fit für ihren Handwerksberuf gemacht.



3D-Rundgang

Wir laden Sie ein zu einem virtuellen Rundgang durch unser Bildungszentrum - erleben Sie unsere modernen Werkstätten interaktiv!

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Download der Bilder zur Veranstaltung 

Unter nachfolgendem Link können Sie die Bilder vom 360° Blick downloaden:

Bilderdownload starten

Die Erinnerungsfotos unserer Fotografen zum downloaden:

Fotodownload starten





Beim Rundgang durch die Werkstätten zeigt sich, wie hochtechnisch das Handwerk heute ist:



Land- und Baumaschinen

In der großen Halle der Land- und Baumaschinen dreht sich fast alles um große Geräte. Vom Bagger bis zu mehreren Traktoren und Schleppern samt Anbaugeräten sind hier modernste Maschinen zu sehen. Ebenso stehen aber auch kleinere Geräte wie Motorsägen für die Nachwuchskräfte bereit. Allein an den Geräten wird die enorme technische Entwicklung in diesem Bereich sichtbar. Angehende Land- und Baumaschinenmechatroniker erlernen hier, wie diese Maschinen und Fahrzeuge funktionieren, aber vielmehr noch wie sie gewartet und repariert werden können. Motoren- und Getriebetechnik, Hydraulik sowie Elektrotechnik und Elektronik sind dabei die wichtigsten Teilsegmente.

 

Schweißtechnik

Als Teilsegment der Metalltechnik präsentiert sich die Schweißtechnik, die in mehreren Lehrwerkstätten unterrichtet wird. Verschiedenste Schweißverfahren werden hier vermittelt. Vom Einsteiger in die Materie bis hin zum zertifizierten Schweißfachmann kommen hier alle modernen und gängigen Verfahren zum Einsatz. Brandneu ist ein Schweißroboter. Solche Geräte kommen immer stärker in Handwerksunternehmen zum Einsatz und dürfen daher in der Aus- und Weiterbildung nicht fehlen.



Metallbau

Am traditionellen Schraubstock bekommen die Azubis des 1. Ausbildungsjahres manuelle Fertigkeiten in der Metallbearbeitung wie Feilen, Sägen oder Schleifen vermittelt. Denn es braucht diese Grundlagen und den Bezug zum Werkstoff Metall, um dann im 2. und 3. Lehrjahr an weiteren modernen und technisch-anspruchsvollen Dreh- und Bohrmaschinen sowie Fräsautomaten zu unterwiesen zu werden. Ausgebildet werden in diesen Werkstätten Metallbauer*innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik.



CNC-Werkstatt

Ein Highlight des Fachbereichs Metall ist die CNC-Werkstatt mit Programmierarbeitsplätzen für Feinwerkmechanik und Zerspanungstechnik. Dort befinden sich nagelneue Bearbeitungszentren. Allein die 5-Achsen-Simultanbearbeitungsmaschine hat rund 500 000 Euro gekostet. Auf diesem Gerät ist hochpräzise Metallbearbeitung und Filigrantechnik von sehr harten Werkstoffen möglich.

Gesteuert werden solche Maschinen digital. Die Fachkräfte – Gesellen wie Meister – müssen in der Lage sein, solche Arbeitsprozesse zu programmieren. Daher befindet sich direkt neben dem CNC-Maschinenraum der dazugehörige Programmierlehrsaal mit 12 Bildschirmarbeitsplätzen. Jeder ist mit einem eigenen Rechner und Programmiertableau ausgestattet und steht in direkter Verbindung zum unterrichtenden Lehrmeister. Über interaktive Medientechnik und einen Visualizer ist der Lehrstoff optimal zu vermitteln. In der CNC-Werkstatt befindet sich auch der 3-D-Drucker. Ausgebildet werden hier Feinwerkmechaniker*innen bzw. Zerspanungsmechaniker*innen.















Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.











Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.





Fotografie

Voller Technik ist auch der Unterrichtsbereich der Fotografen. Hier haben Azubis die Möglichkeit mit unterschiedlichen Kameras, Objektiven, Lichtquellen und weiterem Zubehör für ihren Beruf zu trainieren und die verschiedensten Menschen, Objekte oder Events aufzunehmen und die Fotos dann mit Computertechnik weiter zu bearbeiten. Während der Veranstaltung BTZ 360° Blick fertigten die Fotografen für die Gäste Erinnerungsfotos an.



Maler- und Lackierer

Ebenso topmodern präsentieren sind auch die Werkstätten in der Maler- und Lackierer-Technik ausgestattet. Zusätzlich zu mehreren Werkstatt- und Vorbereitungsräumen stehen hochmoderne Spritz- und Trockenkabinen für Azubis und angehende Meisterinnen und Meister zur Verfügung. Mittels eines Lastenaufzugs ist es möglich, dass sogar Fahrzeuge in die Schulungsräume transportiert werden können. Unterrichtet werden alle Fachrichtungen des Berufsbildes Maler- und Lackierer sowie Kirchenmaler und Vergolder.



Elektrotechnik und Elektronik

Das Berufsfeld der Elektrotechnik und Elektronik reicht von der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik über die IT-Kommunikationstechnik bis hin zur Automatisierungs- und Systemtechnik. Diese verschiedenen Fachbereiche werden in mehreren Werkstätten beschult. So erlernen Azubis zunächst die Grundlagen der Elektrik in Form von Schaltungen und spezialisieren dann ihre Kenntnisse in den jeweiligen Fachgebieten. Für alle Bereiche stehen modernste Schulungsmöglichkeiten zur Verfügung. So können Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbständig an eigenen Trainingsmodulen die jeweilige Aufgabenstellung lösen.



Kaufmann- und Kauffrau für Büromanagement.

Dieser Ausbildungsberuf unterstützt alle kaufmännischen Aspekte des Handwerks. Von der Auftragsabwicklung, über Finanz- und Rechnungswesen, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Personalwesen (Lohnabrechnung) werden alle Teilaspekte im Büromanagement anhand von praktischen Beispielen und vielen Übungen umfassend geschult. Selbstverständlich stehen auch hier vernetzte Computer und modernes Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Gearbeitet wird in den Office Programmen.





Stimmen unserer Gäste zum neuen BTZ

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.





Förderung durch Bund und Land

Von den Gesamtkosten in Höhe von knapp 50 Millionen Euro waren rund 40 Millionen Euro förderfähig. Diese wurden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Bundesinstitut für Berufsbildung mit einer Förderquote von 45 Prozent in Höhe von knapp 18 Millionen Euro bezuschusst – auf Landesebene vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie mit einer Förderquote von 30 Prozent in Höhe von knapp 12 Millionen Euro.



Logos Fördergeber BTZ Augsburg





Weitere Informationen, Filme und Bilder unter

www.hwk-schwaben.de/btz-eroeffnung

Sylvester_Susanne_web

Dipl.-Kauffrau Susanne Sylvester

stv. Geschäftsbereichsleitung Unternehmensentwicklung und Kommunikation

Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1202
Fax 0821 3259-2-1202
susanne.sylvester--at--hwk-schwaben.de