Integration 3 web
olly - Fotolia

Willkommenslotse

Wir beraten Sie und helfen weiter!



Von A wie Aufenthaltsstatus bis Z wie Zeitarbeit

Bis ein Flüchtling in einem Betrieb eine Lehre starten oder als Fachkraft beschäftigt werden kann, sind viele Fragen zu klären. Im Rahmen des BMWi-Förderprogramms "Passgenaue Besetzung - Willkommenslotsen" erhalten Unternehmen konkrete Beratungs- und Unterstützungsleistung.

Die zentrale Aufgabe unserer Willkommenslotsin ist die Beratung und Unterstützung bei praktischen Fragen der betrieblichen Integration von geflüchteten Menschen durch Praktika, Einstiegsqualifizierung, Ausbildung oder Arbeit.





 Seit 1999 unterstützt die Handwerkskammer für Schwaben ihre Mitgliedsbetriebe bei der Integration von zugewanderten Menschen.

Wir können das und helfen auch Ihnen. Rufen Sie uns an!



Der Willkommenslotse

Die zentrale Aufgabe unserer Willkommenslotsin ist die Beratung und Unterstützung bei praktischen Fragen der betrieblichen Integration von geflüchteten Menschen durch Hospitationen, Praktika, Einstiegsqualifizierung, Ausbildung oder Arbeit.

 Unsere Beratung für Betriebe

  • Welche Möglichkeiten der Fachkräftesicherung aus dem Kreis der Flüchtlinge und Asylbewerberinnen mit Bleibeperspektive gibt es?
  • Rechtliche Rahmenbedingungen sowie Förder- und Unterstützungs-möglichkeiten bei der Integration in den Betrieb während der Ausbildung und Qualifizierung
  • Akquise und Vorauswahl geeigneter Bewerber und Bewerberinnen mit Arbeitsmarktzugang oder Bleibeperspektive
  • Unterstützung im Bewerbungs- und Einstellungsprozess
  • Vermittelnde Beratung bei Problemen und Konflikten während der Ausbildung und der betrieblichen Integration
  • Ermittlung von Qualifizierungsbedarfen und Qualifizierungsmöglichkeiten der Flüchtlinge und Asylbewerber
 Unser Angebot für Flüchtlinge

  • Persönliches Beratungsgespräch
  • Informationen zu Berufen im Handwerk und Hilfe bei der Berufsorientierung
  • Informationen zur Berufsausbildung in Deutschland
  • Prüfung der Bewerbungsunterlagen
  • Kontakte zu Ausbildungsbetrieben








 Willkommenskultur

  • Aufbau einer unternehmensinternen Willkommenskultur
  • kulturellen Vielfalt und der interkulturellen Kompetenz der Flüchtlinge erkennen
  • Ausbildung und Arbeit als zentraler Schlüssel gelungener Integration
  • Motivation und Produktivität über eine Kultur der Wertschätzung von Vielfalt
  • Steigerung des Unternehmensimages
  • Gesellschaftlicher Beitrag zur Bewältigung humanitärer Aufgaben










Sie wollen einen Flüchtling einstellen?

Mit unserer Checkliste bewahren Sie den Überblick. 



Wir informieren Sie gerne persönlich über die momentanen Fördermöglichkeiten .



Sie wollen eine offene Stelle für Flüchtlinge melden?

Sie haben Schwierigkeiten, Ihre Ausbildungsstellen zu besetzen oder Fachkräfte zu finden?

Flüchtlinge und Asylbewerber bringen Motivation, Durchhaltevermögen und große persönliche Reife mit. Oft haben sie praktische Berufserfahrung in ihrem Heimatland gesammelt. Wir unterstützen Sie bei der passgenauen Besetzung und übernehmen das Bewerbermanagement für Sie.





 Unser Service für Betriebe

Melden Sie uns mit diesem Formular Ihre offene Stelle - wir vermitteln Ihnen geeignete Bewerber.





Sie möchten einen Beratungstermin?

In einem persönlichen Beratungstermin erhalten Sie Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Fördermöglichkeiten von Ausbildungs- und Beschäftigungsverhältnissen und Netzwerken vor Ort.

Wir unterstützen Sie dabei, mögliche Vorbehalte und Unsicherheiten Ihrer Belegschaft abzubauen und im gesamten Einstellungsprozess von Geflüchteten.









Hunderte Unternehmen. Ein Netzwerk.

Viele Unternehmen in Deutschland engagieren sich bereits für die Integration von Geflüchteten oder haben das vor. Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge bringt sie zusammen und unterstützt den pragmatischen Austausch von Informationen, zeigt Best Practice Beispiele auf und bietet hilfreiche Tipps.

Die Mitgliedschaft ist kostenlos und jeder Betrieb, ob klein oder groß, ist im NETZWERK willkommen. Mitglieder profitieren vom Austausch von Unternehmer zu Unternehmer und erfahren von guten Beispielen aus der Region und/oder aus der eigenen Branche. Neben der deutschlandweiten Vernetzung und zahlreichen Veranstaltungen stehen für Mitgliedsbetriebe kostenfreie Webinare (online-Schulungen), Checklisten und Tipps zu Fragen der Integration von Geflüchteten im Betrieb zur Verfügung.

Werden Sie Teil des breitesten Netzwerks in Deutschland zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Hier kommen Sie zur Registrierung .



 

NUif_bundesweit und Schwaben_doppel



Tipps



Stark für Ausbildung - neue Kurzfilme

  • Kulturunterschiede anerkennen
  • Sprachbarrieren überwinden
  • Pädagogik und Didaktik anpassen
  • Unterstützungsmöglichkeiten annehmen
  • Gesundheit und Ernährungsverhalten beachten

Folgen Sie diesem Link zu den Kurzfilmen .



Fachwörter lernen mit der HWK App MeinVokabular

Mit der App MeinVokabular können sich die Azubis ihr eigenes Sprachlexikon - besonders für die schwierige Fachsprache - aufbauen. Jedes unbekannte Wort kann bebildert und vertont werden. Die Bedienung ist selbsterklärend. In der Übersicht können die Fremdwörter dann geübt werden. 

Kostenfreier Download als IOS und Android-Version in den jeweiligen App-Stores.



Technisches Wörterbuch arabterm

arabterm übersetzt Fachbegriffe aus den Bereichen Metall und Elektro in englische, französische und arabische Sprache - auch als App verfügbar.



Mathe kompakt für Flüchtlinge

Neben den Sprachkenntnissen ist auch ein Basiswissen in Mathematik für die Integration von Flüchtlingen in Handwerksbetrieben erforderlich. TOUCHDOWN Mathe bietet hier eine Lösung für Ausbilder und Betriebe, für Flüchtlinge, aber auch für Helfer und Lerngruppen. 420 Mathe-Übungen und Mathe-Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, über QR-Codes verknüpft mit passenden kostenfreien Videos und einem Leitfaden für professionelle und ehrenamtliche Trainer.





Aktuelles

Nächste Veranstaltung des REGIONALNETZWERKs
Unternehmen integrieren Flüchtlinge in SCHWABEN

Mittwoch, 16. Mai 2018 9:00 - 16:00  -  Workshop exklusiv für Mitglieder

„Normalität Vielfalt!? – Erfolgreiche Integration Geflüchteter in den Betrieb“

Ein Workshop für Ausbilder und Unternehmer zum kultursensiblen Umgang mit Missverständnissen und Konflikten im Arbeitsalltag



3. Unternehmer-Frühstück des REGIONALNETZWERKs
Unternehmen integrieren Flüchtlinge in SCHWABEN

Dienstag, 23. Oktober 2018 ab 8.30 - ca. 11:30 Uhr in Augsburg

Programm noch in Planung

Wir wollen mit dieser Veranstaltung das Engagement unserer schwäbischen Handwerksbetriebe sichtbar machen, Tipps und neue Ideen für den betrieblichen Alltag geben und eine Vernetzung ermöglichen. Handwerksbetriebe berichten in der Talkrunde "Best Practice" von ihren Erfahrungen in der Ausbildung und Beschäftigung von Geflüchteten.





NUif_Schwaben_einzel



Anmeldung und Programm:

Martina Wirth

Tel. 0821 3259-1263
Fax 0821 3259-2-1263
martina.wirth--at--hwk-schwaben.de





Willkommenslotsen

Fördergeber_Logo_Bundesministerium für Wirtschaft und Energie







Wirth Martina
Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1263
Fax 0821 3259-2-1263
martina.wirth--at--hwk-schwaben.de